Nobody is perfect. Swiss Tennis macht in vielen Bereichen eine vorbildliche Arbeit. Eine grosse Baustelle ist jedoch die Nachwuchsförderung. Es darf nicht sein, dass wir Schweizer nicht mehr Spieler und Spielerinnen unter den ersten 200 Klassierten der Welt hervorbringen. Woran liegt das?

Artikel von Alfred Meili, Juni 2013.

Share This

Share This

Share this post with your friends!